Du hast das Gefühl, die meisten Notizbücher sind langweilig und total unpersönlich? Dann habe ich genau das Richtige für dich! Mit unserem DIY Bullet Journal wirst du es lieben, tagtäglich deine Termine wahrzunehmen.

Bullet Journals sind eine tolle Art und Weise, das neue Jahr zu planen und zu organisieren. Es ist auch eine tolle Möglichkeit wieder kreativ zu werden, daher zeige ich dir in diesem Artikel, wie du dein eigenes DIY Bullet Journal erstellen kannst, um das neue Jahr produktiv zu beginnen!

Für dein DIY Bullet Journal brauchst du Folgendes:

  • Einen Stift
  • Ein leeres Notizbuch (Tipp: gepunktete Hefte helfen dir, es besser zu gestalten!)

Zusätzliches Material, falls du mehr Spaß haben willst:

  • Farbige Stifte
  • Aufkleber/Sticker
  • Washi Band
  • Lineal
  • Schere
  • Glitzer

Mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung zu deinem DIY Bullet Journal:

Sorge zunächst dafür, dass dein Arbeitsplatz sauber und leer ist. Lege alle Materialien auf deine Arbeitsfläche, die du tatsächlich brauchst und kram dein Notizbuch heraus. Jetzt geht es an Eingemachte!

#1 Inhaltsverzeichnis + Legende:

Jedes gute DIY Bullet Journal braucht ein Inhaltsverzeichnis, deines also auch. Öffne einfach eine Doppelseite und schreibe das Wort „Inhaltsverzeichnis“ oben mittig in dein Bullet Journal. Lass oben auch am besten ein bisschen Abstand bzw. Platz frei, bevor du beginnst, deine Seite zu gestalten und zu beschriften. Du möchtest ja nicht, dass das Ganze zugequetscht aussieht.

Ich verfasse mein Bullet Journal übrigens in englischer Sprache, weshalb ich mich auch für den englischen Begriff „Index“ entschieden habe. Du kannst natürlich jedes andere Wort verwenden, dass dir gefällt. Anders als bei gewöhnlichen Notizblöcken und Jahresplanern entscheidest du über die verschiedenen Kategorien deines DIY Bullet Journals. Überlege dir also im Vorhinein, welche Kategorien dein DIY Bullet Journal haben soll. Falls du möchtest, kannst du auch die Seitenzahlen abzählen und sie in deinem Verzeichnis anmerken.

Ich entscheide mich übrigens für folgende Kategorien:

  • Jahresüberblick
  • Die Geburtstage meiner Liebsten
  • Wichtige Kontakte
  • Meine Jahresziele
  • Überblick Januar
  • Januar
  • Überblick Februar usw.

Hast du das erstmal fertig, geht es weiter zur sogenannten Legende. Viele Menschen markieren nämlich ihr DIY Bullet Journal mit Symbolen, damit sie genau wissen, welche Aufgaben Priorität haben und welche nicht, bzw. ob diese erledigt oder verschoben wurden. Eben dafür braucht es eine Legende, die alle Symbole erklärt. Im unteren Bild siehst du, wie das aussehen kann.

#2 Jahresüberblick

Anschließend kannst du eine Jahresübersicht erstellen, in der du die wichtigsten Ereignisse auflistest, die im Jahr 2022 anstehen. Das können z. B. Geburtstage, Jahrestage, weitere wichtige Termine und deine wohlverdienten Urlaube sein. Kleiner Tipp: Ich finde es auch immer praktisch, Brücken- und Fenstertage in meinen Kalender einzutragen, damit ich weiß, wann ich mir Urlaub nehmen kann, um mehr aus meinem Wochenende herauszuholen.

#3 Wochenansicht

Wenn erstmal mit Schritt 2 fertig bist, kannst du damit beginnen, deine erste Wochenübersicht zu gestalten. Ich starte dafür mit einer Doppelseite. Rechts oben (auf der linken Seite) schreibe ich den Monat. In deinem DIY Bullet Journal kannst du entscheiden, ob deine Wochentage linksbündig, rechtsbündig oder sogar mittig sind. Ich habe mich für die linksbündige Version entschieden. Um meine wichtigsten To-dos nicht zu vergessen, habe ich auch eine kleine Liste zusammengestellt, die mich vergessen lässt z. B. nach der Arbeit einkaufen zu gehen. Smart, nicht wahr? Orientiere dich gerne nach meinem Bullet Journal.

Kleiner Tipp: Du kannst dein DIY Bullet Journal so gestalten wie du möchtest. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Falls du Angst hast, einen Fehler zu machen, hilft es immer, deine Ideen erstmals auf einem Schmierzettel zu schreiben, bevor du sie in deinen Notizblock schreibst, so gehst du auf Nummer sicher.

Sei kreativ!

Egal, was du machst – sei kreativ. Verziere dein Bullet Journal nach Lust und Laune und tobe dich total aus. Für mehr Inspiration kannst du auch Bullet Journal Ideen online finden, sie ausdrucken und sie auf dein DIY Bullet Journal anwenden. Viel Spaß dabei!

Author

Ich bin Kris! Wenn ich meinen Freundeskreis mal nicht anstachele, mir Postkarten aus ihrem Urlaub zu senden, lerne ich gerne neue Menschen kennen oder genieße die Zeit mit meinen Liebsten.

Write A Comment