Argentinien Reise – Alle Informationen für deinen Urlaub in Argentinien

Du hattest schon immer Lust auf eine Abenteuerreise in Lateinamerika? Dann ist das wunderbar vielfältige Land Argentinien genau die richtige Adresse für dich – hier warten viele verschiedene Landschaftskulissen und kulinarische Genüsse (du solltest das weltberühmte Rindfleisch kosten) auf dich! Außerdem kannst du in die Welt des feurigen Tangos eintauchen und vielleicht sogar das Tanzbein schwingen.

Alle wichtigen Informationen, Packlisten, Tipps und Links zu einem Argentinien Urlaub findest du hier.

Inhaltsverzeichnis


Schmökere in unseren (kostenlosen) Reiseführern!

.

.

.

.

.

.

.

.


Das Wichtigste in Kürze

Mit einer Gesamtfläche von 2.780.400 km² gehört Argentinien zu einem der größten Länder weltweit, denn als achtgrößter Staat der Erde steht das lateinamerikanische Land nur hinter bspw. Russland, Kanada oder den USA. Auf dem Kontinent Südamerika befindlich, leben 44 Millionen Einwohner*innen in Argentinien. Davon sind 2,9 Millionen aus der Hauptstadt Buenos Aires, die in 48 Stadtgebiete unterteilt ist. 

Folgende Staaten teilen sich Grenzen mit Argentinien: Bolivien, Brasilien, Chile, Paraguay und Uruguay. Die mit Abstand längste Grenze ist jene mit Chile – 5308 Kilometer werden hier miteinander geteilt. Im Osten des Landes liegt der Atlantische Ozean.

Die Landessprache ist spanisch, doch es gibt auch mehr oder weniger verbreitete Minderheitensprachen, zum Beispiel Quechua und Guaraní.

Argentinien in Zahlen

  • Einwohnerzahl: 44 Millionen Einwohner*innen
  • Gesamtfläche des Landes: 2.780.400 km²
  • Hauptstadt: Buenos Aires
  • Währung: Argentinischer Peso
  • Sprache: Spanisch
  • Religion: römisch-katholisch (71%), Protestanten (9%), religionsfrei (11-13%)

Die 5 größten Städte in Argentinien

Die größten Städte in Argentinien sind Buenos Aires als Landeshauptstadt, Gran Córdoba, Gran Rosario, Gran Mendoza und Gran San Miguel de Tucumán.

#1 Buenos Aires

Mit fast 15 Millionen Einwohner*innen ist Gran Buenos Aires die größte Metropolregion bzw. der Ballungsraum Argentiniens. Sie wird in 24 Partidos eingeteilt. In Buenos Aires, der Kern Gran Buenos Aires, leben rund 2,9 Millionen Menschen. Dies ist das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Argentiniens und in 48 Partidos eingeteilt ist. 

Buenos Aires ist besonders bekannt für die Avenida 9 de Julio und den Obelisk auf der Plaza de la Républica. 

Die coolsten Gebiete in Buenos Aires sind das Hafenviertel und Palermo, welches auch gern als Hipster Viertel bezeichnet wird. In La Boca findest du die Tangomeile El Caminito, die besonders für ihre Farbpracht bekannt ist.

Wer in Buenos Aires Urlaub macht, der muss unbedingt auch den Plaza de Mayo besuchen. Unweit des Platzes befinden sich die Kathedrale von Buenos Aires, das Rathaus und vieles mehr.

#2 Gran Córdoba

Im Vorland der Bergkette Sierra Chica am Río Suquía Fluss, liegt die Stadt Gran Córdoba, Hauptstadt der Provinz Córdoba. Sie wurde im 16. Jahrhundert von den spanischen Kolonist*innen gegründet und ist somit eine der ältesten Städte Argentiniens mit viel Geschichte. Schau dich um und entdecke die Nationaluniversität von Córdoba, die der Stadt den Spitznamen La Docta (die Gelernte) verpasst hat. Es war außerdem die erste Universität Argentiniens. Heute hat die Stadt circa 1,3 Millionen Einwohner*innen.

Kathedralen, Plätze und wunderschöne Promenaden – dieser Ort ist ein Meisterstück der Architektur. Nimm an einer geführten Tour Teil und erfahre die atemberaubende Geschichte und Kultur.

#3 Gran Rosario

Mit fast 1,3 Millionen Einwohner*innen ist Gran Rosario die drittgrößte Stadt Argentiniens und nur vier Stunden von Buenos Aires entfernt. Vorteilhaft gelegen, direkt am Paraná Fluss, ist diese Start für ihre Uferpromenade und Strände bekannt. Hier findest du auch gutes Essen und freundliche Einheimische.

Für die schönsten Aussichtspunkte, lohnt sich eine Schiffsfahrt oder eine Kayak Tour entlang des Flusses. Hier befindet sich auch der Geburtsort des berühmten Revolutionärs „Che“ Guevara und sein Denkmal, eine Statue von ihm.

#4 Gran Mendoza

Weinfelder und Weingüter, ahoi! Das ist DER Ort, den du als Weinliebhaber*in unbedingt besuchen musst. Du kannst hier gemütlich die Region & Umgebung mit dem Fahrrad erkunden und vergiss nicht, einige leckere Tropfen mitzunehmen. (Natürlich kannst du auch in manchen der Weingütern eine Nacht verbringen).

Gran Mendoza ist übrigens auch nahe den Anden gelegen, also am besten nimmst du auch deine Wanderschuhe mit. Besuche dann auf jeden Fall den Aconcagua – den höchsten Bergs Südamerikas.

Nimm dir auch Zeit, die Stadt etwas zu entdecken. Hier findest du Museen, leckere Spezialitäten und wunderschöne Architektur.

TOP Sehenswürdigkeiten

#1 Nationalpark Los Glaciares

Der Nationalpark wurde 1981 von der UNESCO in die Welterbeliste aufgenommen. Tourist*innen aus der ganzen Welt kommen jedes Jahr hierher, um sich unter anderem die Granitberge (z.B. Cerro Torre), Seen und Gletscher (z.B. Upsala-Gletscher) anzuschauen. Der Start einer jeder Tour sind die Dörfer El Chaltén oder El Calafate. Durch das gemäßigte Klima ist es ein ganzjähriges Reiseziel.

#2 Der Aconcagua

Er ist mit seinen 6961 Metern der höchste Berg Südamerikas. In den Anden befindlich, nahe der chilenischen Grenze, zieht er jedes Jahr viele Bergsteigerfreund*innen an, denn er gilt als recht leicht erklimmbares Ziel. Eine Erlaubnis für die Besteigung des Berges kaufst du dir in der Verwaltung des Aconcagua-Parks.

#3 Nationalpark Iguazú

Dieser Nationalpark befindet sich an der brasilianischen Grenze. Durch den Park hindurch fließt der Fluss Iguazú, der dann bei den Iguazú-Wasserfällen bis zu 82 Meter in die Tiefe stürzt. Auf 2,7 Kilometer Länge befinden sich 20 größere und 255 kleine Wasserfälle.

#4 Ruta Nacional 40

Als eine der längsten Fernstraßen der Welt gilt die Ruta Nacional 40. Sie ist 5301 Meter lang! Auf ihr passierst du diverse Landschaftsabschnitte und Klimazonen Argentiniens. Aber Achtung: In vereinzelten Gegenden ist die Straße nicht leicht befahrbar. Räumtrupps sind stetig im Einsatz, die Ruta Nacional 40 in Schuss zu halten.

#5 Cerro de los siete colores

Dieser Berg wartet mit seiner Farbenpracht auf. Er befindet sich in einer Schlucht, die Quebrada de Humahuaca, im Nordwesten Argentiniens. Er hat eine Höhe von 2460 Metern.

Beste Reisezeit

Durch die unterschiedlichen Klimabedingungen kann keine allgemeine Empfehlung bezüglich der Reisezeit für ganz Argentinien ausgesprochen werden. Bedenke, dass hier die Jahreszeiten genau umgekehrt als in Deutschland sind.

Der Norden Argentiniens bietet sich eigentlich als ganzjähriges Reiseziel an, wobei es im Südsommer (Januar bis März) hier sehr heiß werden. Am angenehmsten sind also April bis September. Dann sind die Temperaturen niedriger, jedoch immer noch sehr angenehm. In dieser Zeit ist es normalerweise auch trockener.

Anders ist dies hingegen in Patagonien und Feuerland – hier wird es im Südwinter sehr kalt. Daher empfiehlt es sich in den wärmeren Monaten (Oktober bis April) hierher zu reisen. Selbst in der Hauptsaison zwischen Dezember und Februar wird hier aber warme Kleidung empfohlen.

Zum Ski Fahren in den Bergen Argentiniens solltest du zwischen Mitte Juni und Mitte Oktober reisen. Vor allem im Juli und August sind die Skiresorts oft ausgebucht.

Die Tourismussaison der Einheimischen liegt zwischen Mitte Dezember und Februar und dem Monat Juli. Dies ist die argentinische Ferien- und Urlaubszeit, was bedeutet, dass auch viele Unterkünfte dann teurer und längerfristig ausgebucht sind.

Feiertage in Argentinien

  • 1. Januar: Año Nuevo (Neujahr)
  • 24. März: Día de la Memoria (Gedenktag an den Militärputsch 1976)
  • Jueves Santo (Gründonnerstag), Viernes Santo (Karfreitag) und Pascuas (Ostern)
  • 2. April: Día del Veterano y de los Caídos en la Guerra de Malvinas (Tag der Islas Malvinas)
  • 1. Mai: Día del Trabajador (Tag der Arbeit)
  • 25. Mai: Día de la Patria (Erklärung der Unabhängigkeit von Spanien am 25. Mai 1810)
  • 20. Juni: Día de la Bandera Tag der Nationalflagge (Día de la Bandera, offiziell: Paso a la Inmortalidad del General Manuel Belgrano)
  • 9. Juli: Día de la Independencia (Anerkennung der Unabhängigkeit durch Spanien am 9. Juli 1816)
  • 17. August: Día de San Martín (Gedenktag zu Ehren des Generals José de San Martín)
  • 12. Oktober: Día de la Raza (Tag der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus)
  • 8. Dezember: Inmaculada Concepción de María (Maria Empfängnis)
  • 24. Dezember: Nochebuena (Heiligabend, teilweise frei)
  • 25. Dezember: Navidad (Weihnachten, arbeitsfrei)
  • 31. Dezember: Fin de año (Silvester, teilweise arbeitsfrei)

Visum für Argentinien

Diese Dokumente benötigt man als deutsche*r Staatsbürger*in: den Reisepass oder vorläufigen Reisepass. Nur mit einem Personalausweis kommt man nicht nach Argentinien.

Kinder brauchen einen eigenen Kinderreisepass.

Ein Visum benötigt ein*e deutsche*r Staatsangehörige*r erst ab 90 Tagen.

Argentinische Währung

Die Landeswährung ist der argentinische Peso (ARS). 1 Peso ist in 100 Centavos (¢) unterteilt. Banknoten gibt es zu 2, 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Pesos, sowie Münzen zu 5, 10, 25, 50 Centavos, 1 Peso und 2 Pesos.

Geld/Kreditkarten: Kreditkarten sind insbesondere in Buenos Aires weit verbreitet, so wird es kein Problem sein, die passende Bank für dich zu finden.

Für das Reisen außerhalb größerer Städte, wie Buenos Aires oder Córdoba, empfiehlt es sich, genug Bargeld einzupacken.

Dos and Don’ts in Argentinien

Wer nach Argentinien reist, sollte einige Regeln und Gepflogenheiten kennen, um nicht unangenehm oder gar respektlos aufzutreten. Jedes Land hat seine eigenen Dos and Don’ts – umso besser, wenn du dir den Argentinien Guide direkt hier abholst.

Stift und Notizblock raus, hier wird es besonders wichtig!

DoDon’t
Trage den Zwiebellook (denn so vielfältig wie die Landschaften in Argentinien sind auch die Wetterbedingungen)
Nach Einbruch der Dunkelheit zu Fuß herumlaufen (Taxi, am besten vom Hotel rufen lassen)
Deine wichtigsten Reiseunterlagen abscannen und sie digital hinterlegen (z.B. im E-Mail Postfach)Vordrängeln in Schlangen (das gilt als äußerst unhöflich)
Mit dem Bus durch Argentinien reisen. Die Busse sind recht komfortabel und bieten sogar Schlafplätze (Cama-Plätze) an. Außerhalb großer Städte nicht genügend Bargeld einstecken (Geld abheben gestaltet sich hier schwierig)
Asado in Parrillas essen (verschiedene Arten von Rindfleisch inklusive Innereien und pikanten Würstchen (Chorizos))Alkoholkonsum auf den Straßen
In unsicheren Zonen immer etwas Geld dabei haben, um im Falle eines Überfalles eine geringe Menge überreichen zu können.Auf der Straße ein Taxi heranwinken

Das darf auf deiner Argentinien-Packliste nicht fehlen!

Da Argentinien über sehr viele unterschiedliche Landschaften und Wetterbedingungen verfügt, ist eine allgemeine Packliste schwierig. Doch was auf keinen Fall fehlen darf:

  • Regenkleidung bzw. wasserfeste Funktionskleidung (besonders wenn du im Nationalpark Iguazu und an den Wasserfällen unterwegs bist)
  • Kleidung, die sich für den Zwiebellook eignen (was du genau einpackst, ist abhängig von der Reisedauer)
  • Ja, auch das darf nicht fehlen: etwas feinere Kleidung, falls du in der Stadt unterwegs bist
  • Mindestens einen Satz schicke Ausgehklamotten (im Falle, dass du schwerpunktmäßig Wandertouren machst… man weiß nie, auf welcher Party man landet)
  • Eine kleine Geldbörse zum Umhängen
  • Kompletter Kulturbeutel
  • Reisestecker-Adapter fur Steckdosen Typ I
  • Sonnencreme
  • Taxi App (Easy Taxi, Link)

Secret Tipps von Blogger*innen weltweit

  • Besuche die Hochburg der Gauchos San Antonio de Areco, um hautnah den Stolz & die Tradition der Cowboys zu spüren. – Argentinien 24/7
  • Wandern an der Laguna Torre – ein See im Nationalpark Los Glaciares. Von dort hast du einen atemberaubenden Blick auf den Mount Fitz Roy. – Fernsuchtblog
  • Besuche das bekannte Weingebiet am Fuße der Anden: Mendoza. Es liegt im Westen Argentiniens in der gleichnamigen Provinz Mendoza und feiert die Weinlese mit einem Fest über 3 Monate (Höhepunkt im März) – Aventureluap

TOP Instagrammable Orte in Argentinien

Fun Facts über Argentinien – Wusstest du…?

..dass Argentinien zu den TOP Fleischverzehrern gehört? Pro Kopf essen Argentinier*innen durchschnittlich 101,7 Kilogramm Fleisch im Jahr (Stand 2011).

..dass Argentinier*innen am Ende des Monats, genauer gesagt am 29. eines jeden Monats, gern Gnocchi essen? Dieser Brauch geht auf die italienischen Einwanderer*innen zurück, die am Ende des Monats stets nur wenig Geld übrig hatten und so die günstige Speise verzehren mussten.

.. dass die argentinischen Cowboys, zumeist in der Pampa lebend, Gauchos genannt werden? 

…dass 1977 eine schwangere Argentinierin in die Antarktis geschickt wurde? Der Grund liegt darin, dass man zum Teil die Antarktis für sich beanspruchen wollte. So war Emilio Palma der erste Mensch, der auf diesem Kontinent geboren wurde.

…dass Radio hören sehr beliebt ist? Argentinier*innen waren die Ersten weltweit, die ein Radioprogramm ausgestrahlt haben (1920). Und auch heute ist das Medium nach wie vor beliebt: Das Land hat den höchsten Anteil an Radiohörer*innen weltweit.

Du willst noch weiterstöbern? Entdecke unsere neuesten Artikel!