Am Abend des 31. Oktober feiern wir Halloween – auch in Deutschland haben wir diesen Brauch übernommen. Auch wenn es dieses Jahr vielleicht anders gefeiert wird!

Alles was ihr über Halloween wissen müsst, erfahrt ihr hier:

1. Schaurige Kostüme 

Den Ursprung findet Halloween im keltischen Fest „Samhain“. Samhain bedeutet übersetzt „Ende des Sommers“ und wurde in Irland ebenfalls am 31.10 gefeiert. Man glaubte, dass die Toten auf der Erde wandeln können, weil in jener Nacht die Wand zwischen dem Diesseits und dem Jenseits besonders dünn sei. Also trugen die Kelten Kostüme, um entweder mit den Toten zu verschmelzen oder wenigstens nicht von bösen Geistern als Lebende erkannt zu werden.

2. Buu Huu

Die Samhainophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die übertrieben starke Angst vor Halloween bzw. Angst vor Samhain. Nach Amerika kam Halloween durch irische Einwanderer im 19. Jahrhundert.

3. All Hallows‘ Eve

Das Wort „Halloween“ leitet sich von der Langform „All Hallows Evening“ ab, der Nacht vor Allerheiligen. An Allerheiligen (1. November) ehrt die Kirche nicht nur alle offiziell heilig gesprochenen Menschen, sondern auch die Menschen, die ein christliches Leben geführt haben, ohne dass ihre Lebensführung einer größeren Öffentlichkeit bekannt geworden ist.

4. Jack O’Lanterns

EIn Kind spielt mit ein Kürbis im Feld

Den ausgehöhlten Kürbis nennt man Jack O’Laterns – zu deutsch: Jack mit der Laterne. Eine irische Legende berichtet, dass eines Tages der Teufel kam, um die Seele eines Diebes namens Jack zu holen. Doch Jack schaffte es, den Teufel auszutricksen, indem er ihn dazu brachte, ihm zu versprechen, seine Seele niemals zu holen. Nach einem langen Leben versuchte die Seele Jacks nun in den Himmel zu kommen, doch ihm wurde der Zutritt verwehrt. Also versuchte er, in die Hölle zu kommen, doch der Teufel hielt sein Wort und gewehrte Jack ebenfalls keinen Eintritt. Als Jack sich nun beklagte, in der Dunkelheit nichts zu sehen, warf ihm der Teufel lachend einglühendes Stück Kohle zu, aus welchem Jack mithilfe einer Rübe, die er in der Tasche trug, eine Laterne bastelte. Seitdem wandelt seine verdammte Seele mit der Laterne am Vorabend von Allerheiligen durch die Dunkelheit.

5. Itsy Bitsy Spider

Hab keine Angst, solltest du einer Spinne an Halloween begegnen: Es heißt, dass es sich um die Seele einer verstorbenen Person handelt, die über einen wacht.

6. Kürbis-Koloss

Der Weltrekord wurde 2014 vom Schweizer Beni Meier geknackt. Sein Kürbis wog 1054kg – so viel wie ein Kleinwagen. Allein aus dem Gewinnerkürbis hätte man 1.400 Liter Suppe kochen können. Allerdings schmeckt der Kürbis bei dieser Größe nicht mehr, da er zu großen Teilen aus Wasser besteht.

7. Trick or Treat

„Trick or Treat“, zu deutsch: Süßes sonst gibt es Saures. Ein beliebter Spruch bei Kindern, die verkleidet bei den Nachbarn klingeln und um Süßigkeiten bitten. Einige meinen, dieser Ausspruch begann mit der Ankunft der irischen Einwanderer in Amerika Anfang des 20. Jahrhunderts, die ihre Traditionen und Überlieferungen mitbrachten. Um Streichen und anderem Unfug von armen Kindern vorzubeugen, boten die Menschen ihnen kleine Süßigkeiten als Bestechung an. Deshalb wurde Halloween in seinen Anfangstagen auch als “Bettlernacht” bezeichnet. Durchschnittlich essen Kinder in der Halloween-Zeit etwa 3.000 Kalorien Süßigkeiten.

8. Dia de los Muertos

Der Dia de los Muertos (Tag der Toten) wird fälschlicherweise als mexikanisches Halloween bezeichnet. Und tatsächlich könnte man das denken, denn auch an Mexikos Totentag liegt der Fokus auf schaurigen Kostümen und dem Tod. Doch beide Feiertage weisen unterschiedliche Perspektiven auf. Während Halloween hauptsächlich auf der Angst vor dem Tod und Geistern basiert, wird der Tod am “Dia de los Muertos” freudig begrüßt, ja sogar regelrecht gefeiert. An jenem Tag nämlich kehren die Seelen der Verstorbenen auf die Erde zurück. Die Familien der Toten errichten kleine Schreine und zelebrieren ihre Rückkehr. Die Vorbereitungszeit für die Feierlichkeiten beginnt Mitte Oktober, gefeiert wird in den Tagen vom 31. Oktober bis zum 2. November.

9. Hex‘ Hex‘

Es wird gesagt, dass man an Halloween eine Hexe treffen kann. Dazu muss das eigene Kostüm auf links drehen und rückwärts laufen. Probiert es mal aus 😉 Wir freuen uns auf Erfahrungsberichte.

10. Party-Time!

Halloween-Parties sind mittlerweile ein fester Bestandteil von Halloween. Bei den Kostümen könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ob Hexe, Vampire, Mumie, Geist, Teufel, schwarze Katze oder doch Frankenstein – es gibt zahlreiche Verkleidungsideen. In den USA sind viele Kinder auch als Minion, als Turtle oder als Prinzessin verkleidet. Die passende Einladungskarte für deine Halloween-Party findest du im MyPostcard-Grußkarten-Store.

Bonus: Wie wäre es mit einer neuen Tradition…?

Du kannst diese Halloween Karte und viele weitere Vorlagen für 2020 in der MyPostcard App finden.

Dieses Jahr ist ein Jahr wie kein anderes. Die meisten von uns können unsere liebsten Traditionen in 2020 leider nicht pflegen. Aber du kannst eine neue Tradition einführen! Bleib deinen Lieben trotz Distanz nah und schicke ihnen eine Postkarte mit deinen (gruseligen) Grüßen zu Halloween.

Author

Hey, ich bin Theresa! Mein Motto? Alles mal ausprobieren. Reisen, Fotos oder DIY Projekte - bei mir ist immer was los. Meine Tipps und Tricks halte ich hier für euch fest, und meine verrücktesten Abenteuer natürlich auf Postkarten.

Comments are closed.