Es gibt nichts Schöneres, als sich in der freien Natur aufzuhalten. Und jetzt ist die perfekte Gelegenheit, um wieder in Kontakt mit der Natur zu kommen, Stress abzubauen und sich fit zu halten. Falls du gerne wandern gehst, aber ein Wander-Neuling bist oder einfach eine einfache und angenehme Wanderroute antreten möchtest, haben wir etwas Tolles für dich! Wir präsentieren dir nämlich die 8 besten Wander-Apps für iPhone und Android. Wir sind uns sicher, dass jede dieser Apps, deine Wanderung auf ein neues neues Level heben wird.

Das sind die 8 besten Wander-Apps, die du jetzt herunterladen solltest

#1 PeakVisor

Mithilfe deiner Kamera und einer coolen 3D Technik zeigt dir PeakVisor die Namen und die Höhe von Gipfeln auf der ganzen Welt an. Hast du z.B. gewusst, dass Deutschlands größter Berg – die Zugspitze – 2.962 m hoch ist? Zum Vergleich: Der Mount Everest, der höchste Welt der Erde ist 8.848 m hoch. PeakVisor eignet sich übrigens auch prima für Navigationszwecke und beinhaltet einen eingebauten Kompass. Falls du ab und zu wandern gehst, wirst du mit der kostenfreien Version rundum zufrieden sein. Premium Nutzer:innen können sich aber über eine Offline Funktion freuen – man weiß ja nie, wann das Internet kippt.

Ein Wanderer, der auf einem Gipfel steht und die wunderschöne Aussicht genießt.

#2 All Trails

Mit über 20 Millionen Nutzern und mehr als 100.000 Wanderwegen weltweit gilt All Trails als eine der besten kostenlosen Wander-Apps, die es gibt. Die App eignet sich besonders gut, wenn man neu in einer Gegend ist. Sie eignet sich auch super, um nach neuen Wanderwegen zu suchen, die etwas abseits der Pfade liegen.

Eine Wanderin, die an einem Gipfelpfad entlangläuft.

#3 Für den USA Urlaub: The NPS App

Du planst deinen ersten (oder nächsten) USA Trip und bist ein Newbie? Falls das zutriffst, dann solltest du dir NPS downloaden. NPS steht für „National Park Service“ ist eine der besten Wander-Apps für die Erkundung aller Nationalparks der USA. In der praktischen App findest Infos zu den beliebtesten Wanderungen und es gibt sogar Wegbeschreibungen und eine Offline Karte, falls das Internet im Land der großen Möglichkeiten sacken sollte. Die App ist völlig kostenlos und beinhaltet alles, was du für deinen Wander-Urlaub in einem der über 420 US-Nationalparks brauchst.

#4 Cairn

Unsere Nummer 4 wird gerne als „die ultimative App für mehr Sicherheit beim Wandern“ bezeichnet. Cairn zeigt dir unter anderem Informationen über das Netz an, zeichnet deine Strecken auf und erlaubt es dir, Karten zu downloaden, falls du diese brauchst. Diese Wander-App gibt es als kostenlose Version, aber auch als Abo für knapp 5$ pro Monat oder 27$ pro Jahr.

#5 Kamoot

Outdoor Fans aufgepasst: Kamoot bietet Routenplanung an, Navigation und falls gewünscht eine Offline Nutzung. Außerdem empfiehlt dir die App Routen in der Nähe, die du besuchen kannst. Sie lassen sich glücklicherweise nach Schwierigkeit, Zugänglichkeit und mehr sortieren.

#6 Instagram

Richtig gelesen! Halte deine Wanderung auf Instagram fest und teile deine atemberaubenden Aufnahmen mit deinen Followern, falls du ein Fotografie-Junkie bist. Okay, wir müssen zugeben, Instagram ist keine Wander-App in dem Sinne, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht nützlich ist. Du kannst mit Instagram nach deinem Standort suchen, um zu sehen, welche Aussichtspunkte sich in der Nähe befinden und Instagram-able sind. Ein Selfie geht sich immer aus!

#7 Gaia GPS

Gaia ist eine der beliebtesten Apps für Wanderer, die mit voller Seele dahinter stehen. Die App eignet sich auch prima für die Planung der Route vor dem großen Tag. Falls du eine Vorliebe für topografische Karten hast, machst du mit dieser App alles richtig. Mit der Premium-Version kannst du aber das Overlay ändern und auf das klassische Kartendesign umsteigen.

#8 Guthook Guides

Guthook Guides darf in unseren Wander-Apps nicht fehlen, da sie eine tolle Wahl für Langstreckenwanderungen ist und über 35.000 Meilen an Wanderwegen enthält. Alle davon sind offline abrufbar, was großartig ist, wenn mal kein Empfang da ist. Die App selbst ist kostenlos, aber für die Strecken muss gezahlt werden.

Deine Lieblingsapp

Konntest du dich für eine App entscheiden, die du für deine nächsten Reisen benutzen möchtest? Oder hast du bereits eine andere App in Ausblick, die wir nicht genannt haben? Falls ja, dann nenne uns die App in den Kommentaren, die wir ergänzen sollen!

Author

Engländerin und Wannabe-Deutsche - denn wie könnte man sich nicht in ein Land verlieben, in dem Worte wie “Kummerspeck” hinter jeder Ecke lauern? Ich liebe es, zu reisen und die Kuriositäten verschiedener Länder zu entdecken - und der beste Weg sich an diese zu erinnern, ist natürlich per Postkarte!

1 Comment

Write A Comment