Bei MyPostcard schreiben wir Feminismus ganz GROß! Daher möchte ich dir zur Feier des 8. März 8 unsere Lieblingsaccounts vorstellen, die feministisch sind. Hier ist für jeden etwas dabei – vorbeischauen, liken und supporten lohnt sich allemal. 

#1 Kopftuchmädchen
@kopftuchmädchen

Kopftuchmädchen ist das erste Medien-Startup für muslimische Frauenstimmen im deutschsprachigen Raum. Gegründet wurde die Plattform von Dalal Mahra auf Instagram, um das Bild von Frauen und Kopftuchtragenden Frauen in Mainstream Medien zu ändern. Auf dem YouTube-Kanal von Kopftuchmädchen findest du Reden von inspirierenden Frauen und ihren Erfahrungen, sowie spannende Interviews von Personen mit Kopftuch. Es ist immer wichtig, sich verschiedene Lebensrealitäten anzuhören – Kopftuchmädchen macht das wunderbar, ist daher ein Medienprodukt, das ich dir empfehlen kann.

#2 She said
@shesaidbooks

She said ist eine Buchhandlung für Autorinnen und queere Autor*innen in Berlin-Neukölln und darf in unserer Sammlung nicht fehlen. Was gibt es nämlich besseres als queere feministische Literatur. Feminismus sollte nämlich auch intersektional betrachtet werden. Falls du nicht genug von Büchern bekommen kannst, dann bist du hier genau richtig. 

#3 medien.geil
@medien.geil

Jelena Pantić-Panić ist der Kopf hinter medien.geil. Sie ist Journalistin, CEO von medien.geil und hat bereits viel Erfahrung in der österreichischen Medienlandschaft gemacht. Darum möchte sie ihr Wissen Jungjournalist:innen – vor allem an Frauen – weitergeben, die in die Medienbranche springen möchten. Ihr Motto für die Medienbranche lautet: „Empowered journalists empower journalists.“ Und das lebt sie. Mit der Idee, angehenden und jungen Journalist:innen Tipps, Tricks und Einblicke in die Medienbranche zu geben und als ihr Guide durch den Mediendschungel zu wirken, schafft sie etwas Wunderbares und ebnet den Weg für die nächste Generation von Journalist:innen, die etwas in der Welt bewirken. 

#4 Strudelworte
@strudelworte

Esma Bošnjaković ist die Künstlerin hinter “Strudelworte” und entlarvt mit ihrer Kunst unter anderem Alltagrassimus, den man als Frau mit Hijabi trägt, erlebt. Illustration bedeutet für sie, die Bilder, die in ihrem Kopf sind,  zu übersetzen, den Alltag mit ihren Augen darzustellen und die Geschichten von Menschen zu zeichnen, die in unserer heutigen Welt vielleicht nicht genug Beachtung finden. Sensationell und einen Follow wert! 

#5 Missy Magazine
@missymagazine

Kennst du schon das Missy Magazin? Falls nicht, dann bist du hier genau richtig, da ich dir eines meiner Lieblingsmagazine für Feminist:innen und alle, die es werden wollen ans Herz legen kann. Missy ist das Magazin für Pop, Politik und Feminismus. Das Magazin behandelt Themen über trans Familien, Sexarbeit, Lizzo, Mösendampfbäder, Rechtsruck, Coding, Fat Acceptance, Vereinbarkeit, Planningtorock, Anal Plugs, Rap, Katzen und Männer, Menstruation in Horrorfilmen, Asyl und Alltag, Achselhaare und Broad City. All das passiert mit einer Attitüde, die beständig den Status quo mit einem Grinsen infrage stellt. „Weil wir (noch) nicht in einer gleichberechtigten Gesellschaft leben”, schreiben sie selbst und ‚weil es noch viel zu diskutieren und zu verbessern gibt.‘ Dem stimme ich zu.

#6 Little Feminist Blog
@littlefeministblog

Laura Melina Berling ist die leitende Dame hinter “Little Feminist Blog“, den du sowohl online als auch auf Instagram supporten kannst. Sie ist Sozialpädagogin, Bloggerin, gibt Workshops, schreibt Artikel und  Bücher und behandelt vielfältige Themen – darunter: Körper, Diskriminierung, Empowerment, Feminismus, Antirassismus, LGBTIQA*, Politik, Liebe und mehr. Eine Power-Frau eben, die unstopable it. Das feiern wir! 

#7 Gedankensalat
@gedankensalat.podcast

Ervanur Yilmaz ist die Person hinter dem Podcast Gedankensalat, den du dir unbedingt anhören solltest! Jede Folge ist gefüllt mit Erfahrungen, Tipps und Erkenntnissen rund ums Reisen, einen veganen Lifestyle, das Leben als Woman of Colour, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstfindung, Mental Health, Healing, Selbstliebe, Identität, Popkultur, Queer-Feminismus und muslimische Community. 

#8 Bibliobox
@bibliobox.at

“Powerful books by powerful people.” Bibliobox ist ein Buchhandel, der sich auf Literatur von Schwarzen Autor:innen und Autor:innen of Color fokussiert. Arwa (ausgesprochen: a-r-u-a) ist die Gründerin von Bibliobox. Als Schülerin fühlte sie sich durch die mangelnde Literatur kaum angesprochen. Als Lehrerin eines Wiener Gymnasiusms hat sie explizit nach deutscher Literatur mit diversen Charakteren gesucht, auch wenn sich die Suche als schwer erweisen sollte. Es ist eine Herausforderung, Bücher mit nicht-weißen Protagonist:innen zu finden. Und eben das soll sich mit Bibliobox ändern. Leser:innen erhalten jeden Monat eine Buchbox, die monatlich erscheint und jeweils ein Buch und kleinere Goodies enthält.

Geballe Frauen-Power

Das waren sie! Meine Lieblings-Accounts mit feministischem Bezug. Ich hoffe, du hattest Spaß und konntest etwas mitnehmen. Falls ich deinen Lieblingsaccount vergessen habe, freue ich mich über deine Recommendation in den Kommentaren.

Author

Engländerin und Wannabe-Deutsche - denn wie könnte man sich nicht in ein Land verlieben, in dem Worte wie “Kummerspeck” hinter jeder Ecke lauern? Ich liebe es, zu reisen und die Kuriositäten verschiedener Länder zu entdecken - und der beste Weg sich an diese zu erinnern, ist natürlich per Postkarte!

Write A Comment