Der Schnappschuss ist geknipst, der Filter gefunden, die Collage erstellt und schon wird das Motiv auf MyPostcard zum Versenden hochgeladen. Zwei bis drei Tage später liegt die Postkarte beim Empfänger im Briefkasten. Doch was dazwischen passiert, ist wie eine kleine Blackbox, deren Inhalt man nicht kennt.

Deshalb wollen wir euch heute einen kleinen Einblick hinter die Kulissen geben und zeigen, wie die MyPostcard ihren Weg vom Smartphone in den Briefkasten macht.

Wie schon erwähnt, knipst ihr das Bild und ladet es in der Postkarten App MyPostcard hoch.
(MyPostcard Postkarten App für IOS   & MyPostcard Postkarten App für Android)

Jetzt nur noch Grußtext und den Empfänger eingeben und sobald ihr auf „senden“ drückt und die Zahlungsbestätigung anklickt, wird die Postkarte bei uns auf den Server hochgeladen und die Postkarte wird automatisch gedruckt. Hier seht ihr den Druck der Fotobögen; auf jedem Bogen befinden sich acht Postkarten:

Danach werden die Bögen mit einer Glanzfolie überzogen, um den Karten einen hochwertigen Schliff zu verleihen:

Jetzt ist die MyPostcard fast fertig, die 8er Bögen werden noch zu einzelnen Postkarten zurecht geschnitten:

Zuletzt versehen wir deine MyPostcard per Hand mit einer echten Briefmarke und verschicken sie innerhalb von 24 Stunden für dich mit der Deutschen Post:

Jede MyPostcard, die ihr vor 12 Uhr bestellt, landet bereits am nächsten Werktag im Briefkasten eures Empfängers (gesetzt den Fall, dass er sich in Deutschland befindet). Wie das geht? Mit einer bis ins letzte Detail geplanten Tour der Posteinwürfe. Etwa 200 Millionen Postkarten werden jährlich in Deutschland verschickt. Das ist eine beträchtliche Summe. Sogar innerhalb Deutschlands werden viele Briefe und Postkarten per Luftpost an ihren Zielort gebracht, z.B. wenn Briefe oder Postkarten von Berlin nach München gesendet werden sollen. Somit kann es vorkommen, dass dort, wo tagsüber die Passagiere sitzen, nachts die Postkisten liegen.

Vom Briefzentrum kommt die Postkarte dann in das Postamt des Bestimmungsortes, wo der Briefzusteller die Post nach Straßen und daraufhin nach Zustellungsreihenfolge ordnet. Mit Schwung geht es auf das Postfahrrad und schon liegt die Postkarte im Hausbriefkasten!

Bildquelle: Nik Morris (van Leiden) CC BY NC SA 2.0

Ihr seht, so ein kleines Stück Papier ist mit LKW, Auto, Fahrrad und eventuell sogar mit dem Flugzeug viel unterwegs und geht durch sehr viele Hände, Kisten, Sortierbänder und Maschinen. Und das ist nur der Weg einer Postkarte in Deutschland. International kommt die Postkarte mit dem Flugzeug und dem Schiff an den Empfänger. Auch die MyPostcard ist weltweit unterwegs. 16% unserer Karten werden an eine Adresse außerhalb von Deutschland geschickt.

Author

Hey, ich bin Theresa! Mein Motto? Alles mal ausprobieren. Reisen, Fotos oder DIY Projekte - bei mir ist immer was los. Meine Tipps und Tricks halte ich hier für euch fest, und meine verrücktesten Abenteuer natürlich auf Postkarten.

Comments are closed.