Wander-Liebhaber*innen und Seenix*en aufgepasst: In unserem neuen Beitrag möchten wir euch die zehn schönsten Seen vorstellen, die Deutschland so zu bieten hat. Hier ist für alle etwas dabei, egal ob du nur gerne am Ufer entlangläufst, wandern willst oder ins kalte Wasser springen möchtest. Auf die Plätze, fertig, Tasche packen!

#1 Der Eibsee in Bayern

Der im Internet und auf Social Media wohl bekannteste See Deutschlands ist der Eibsee. Inmitten der Alpen – genauer gesagt am Fuß der Zugspitze –  liegt er auf einer Höhe von etwa 1.000 m. Die Höhenluft und die äußeren Bedingungen sorgen im Sommer für kühle Temperaturen im kristallklaren, türkis-schimmernden Wasser. Worauf wartest du also noch? Ab ins kühle Wasser!

Der Eibsee eignet sich übrigens auch hervorragend für Wandertrips und lädt ein, die Natur zu genießen und dem stressigen Alltag zu entfliehen. Danke an dieser Stelle an (@pj_visual) für sein Foto vom Eibsee.

Den Eibsee erreichst du …

  • … mit dem Eibsee-Bus, welcher dich von Garmisch über die Gemeinde Grainau zum Eibsee fährt (Fahrtzeit: 40 Minuten)
  • … mit dem Eibsee-Express-Bus, der  3-mal vormittags und 3-mal nachmittags zum Eibsee fährt (Fahrtzeit: 20 Minuten)
  • … mit der  Zugspitzbahn, der dich von Garmisch-Partenkirchen bis zum Eibsee bringt. (Fahrtzeit: 30 Minuten)
Eibsee
© @pj_visual (Instagram)

#2 Der Königssee in Bayern

Ebenfalls in Bayern liegt der Königssee, der seinem Namen gerecht wird als einer der schönsten Seen Deutschlands. Er kann sich tatsächlich see-n lassen … sorry, dieser Wortwitz brennt mir schon zu lange auf der Zunge! Die Höhenlage des Sees, der inmitten des Nationalparks Berchtesgaden liegt, sorgt für kühle Wassertemperaturen im Sommer. Na, konnte ich dein Interesse erwecken? Wenn du erstmal am Königsee angekommen bist,  kannst du dort den wundervollen Blick des blau-schimmernden Wassers zwischen den majestätischen Bergen genießen … und auch Fotos knipsen, die du deinen Freunden ganz easy mit unserer MyPostcard App verschicken kannst. Say Cheese! PS: Danke @tina__travels__ für dein Foto, ich kann die Bergluft beinahe riechen!

Der Ausblick am Königsee, zwischen den gigantischen Bergen. Traumhaft.
© @tina__travels__ (Instagram)

#3 Der Bodensee zwischen Baden-Württemberg und Bayern

Zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegen, bietet der Bodensee nicht nur einen wundervollen Ausblick, sondern auch die schöne Blumeninsel Mainau, der du einen Besuch abstatten solltest. Mit der Bahn gelangst du bequem zu den verschiedensten Orten am Bodensee, sei es Friedrichshafen, Lindau oder gar Konstanz. Auch die einzelnen Städte, die am Bodensee angrenzen, lassen sich mit örtlichen Bahnen, Bussen oder dem Schiff erkunden.

#4 Die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern

Als größter See der Mecklenburgischen Seenplatte ist die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern der größte und womöglich auch der schönste Binnensee Deutschlands. Mit Strandbädern, Wander- und Radwegen, die um den See liegen, kannst du die wundervolle Natur zu jeder Jahreszeit genießen. Du erreichst die Müritz bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Strecken vor Ort legst du entweder zu Fuß oder mit dem dat-Bus, einer lokalen Buslinie zurück.

#5 Der Schluchsee in Baden-Württemberg

Mitten im (Hoch-)Schwarzwald ist einer der schönsten, ehemaligen Gletscherseen Deutschlands verborgen: der Schluchsee. Mit seinem glasklaren Wasser und einem Sandstrand glaubt man im Sommer sogar fast das Gefühl zu haben, am Meer zu sein – na ja, wären da nicht die kühlen Bergsee-Temperaturen. Aber auch Winterliebhaber*innen kommen auf ihre Kosten, wenn sie erstmal die fantastische Aussicht über den Schluchsee genießen. Um zum See zu gelangen, kannst du mit der Bahn bis nach Freiburg oder Donaueschingen fahren. Du kannst auch die „3Seenbahn“ nutzen und direkt zur Gemeinde Schluchsee fahren, wobei du dann zusätzlich noch den Titisee und den Windgfällweiher bestaunen kannst. Wie findest du eigentlich dieses tolle Foto, das @photographsofandy geschossen hat? Himmlisch!

Am Ufer des wunderschönen Schluchsee findet man allerlei Schönes.
© @photographsofandy (Instagram)

#6 Das Steinhuder Meer in Niedersachsen

Die letzte Eiszeit hat nicht nur Spuren in Mecklenburg-Vorpommern hinterlassen, sondern auch das Steinhuder Meer hervorgebracht. Das Wasser ist hier – anders als bei den Bergseen – nicht glasklar, sondern moorhaltig. Darin schwimmen kann man trotzdem. Da Hannover um die Ecke liegt, erreichst du das Steinhuder Meer von allen Ecken Deutschlands aus. Möchtest du das Nordufer des Meers erkunden, so ist deine Endhaltestelle Neustadt am Rübenberge, für das Südufer reist du nach Wunstorf. Danke an @hnfoto37 für das tolle Foto, dass er am frühen Morgen fotografiert hat. Da möchte man gleich einen Morgenspaziergang unternehmen, was meinst du?

Das Steinhuder Meer am frühen Morgen. Gespenstisch, nicht wahr?
© @hnfoto37 (Instagram)

#7 Der Cospudener See in Sachsen

Der Cospudener See ist einer der jüngsten Seen Deutschlands, da er einst ein Tagebaurestloch war, der erst Anfang der 2000er Jahre durch eine Flutung zu dem wurde, was wir alle heute als den Cospudener See kennen. Egal ob Schwimmen, Sonnen oder Wandern – der längsten Strand Sachsens tut bestimmt jedem gut. Vielen Dank auch an @photo.edit.jw für sein tolles Foto vom Cospudener See.

Das ist der Cospudener See von oben.
© @photo.edit.jw (Instagram)

#8 Der Wannsee in Berlin-Brandenburg

Nahe der Hauptstadt befindet sich das Strandbad Wannsee, einer der schönsten Seen Deutschlands. Abgesehen vom Wasser und dem wunderschönen Anblick überzeugt der Wannsee mit seinem Ostseefeeling, wegen dem Originalsand, der aus Travemünde importiert wurde. Auch die süßen Strandkörbe, die es im Wannsee zu finden gibt, laden zum Entspannen ein.

#9 Der Laacher See in Rheinland-Pfalz

Glasklares Wasser und die Tatsache, dass es sich um einen Vulkansee handelt, machen den Laacher See zu einem der schönsten und auch sehenswertesten Seen Deutschlands. Das Baden ist hier – anders als bei anderen hier genannten Seen – nur in bestimmten Bereichen erlaubt. Das Gleiche gilt auch für Wassersport. Falls du aber lieber wandern möchtest, kannst du das um den ganzen See machen. Vielfalt ist definitiv geboten, da sich kurze und lange Wanderwege an den Ufern finden lassen.

Zu erreichen ist der Laacher See inmitten der Eifel am besten mit dem (eigenen) Auto oder zu Fuß, da die meisten Busse und Bahnen nur an bestimmten Tagen und zu bestimmten Jahreszeiten fahren. Möchtest du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, so ist Andernach der nächstgrößere Bahnhof.

#10 Der Edersee in Hessen

Im Nationalpark Kellerwald-Edersee liegt der Edersee als Stausee und wartet auf deinen Besuch. Nicht nur im, sondern auch im Wasser ist hier einiges an Erlebnis geboten. Es gibt in der Nähe sogar einen Kletterwald, an dem Abenteuerlustige sich austoben können und im gleichen Atemzug die wunderschöne Aussicht genießen können. Die zentrale Lage inmitten Deutschlands macht eine Anreise zum Edersee aus allen Ecken des Landes lohnenswert. Von den Haltestellen Vöhl-Herzhausen und Bad Wildungen aus kommt man dann zu Fuß oder mit dem Bus an jeden Winkel des Sees.

Ab in den (Kurz-)Urlaub!

Na, wie fandest du zehn der schönsten Seen Deutschlands? Für mich gibt es nichts Besseres als sich wieder mit der Natur zu verbinden, frische Luft einzuatmen und fernab vom Stress zu sein, der uns alle ab und zu umgibt und auch überfordern kann. Darum ist es umso wichtiger sich am Wasser treiben zu lassen, ein kühles Getränk am Ufer zu trinken oder Berge zu erklimmen, um sich wieder am Leben zu fühlen. Unsere zehn schönsten Seen werden euch definitiv nicht enttäuschen und euch wieder die Energie geben, die ihr bestimmt braucht. Worauf wartest du noch?! Pack deine Tasche, schnapp dir deine Freund*innen und los geht es in den Mini-Urlaub.

PS: Hier sind weitere Blogbeiträge, die dir als waschechte abenteuerlustige Person gefallen werden:

Author

Ich bin Kris! Wenn ich meinen Freundeskreis mal nicht anstachele, mir Postkarten aus ihrem Urlaub zu senden, lerne ich gerne neue Menschen kennen oder genieße die Zeit mit meinen Liebsten.

Write A Comment