Es ist normal, dass sich junge Erwachsene nach dem Abschluss der High School erschöpft und überfordert fühlen. Einige Schüler*innen beginnen, sich depressiv zu fühlen, weil es ihnen schwer fällt, mit den schnellen Veränderungen in ihrem Leben fertig zu werden.

Wenn du dich hier wiedererkennst, warum planst du dann nicht ein Gap Year nach dem Abschluss? Damit bist du nicht allein, denn 40% der Schüler*innen gaben im Jahr 2020 an, dass sie ernsthaft in Erwägung ziehen, ein Jahr Auszeit zu nehmen. Während dieser Zeit kannst du dich erholen, deine Interessen erkunden und sogar deine Leidenschaft finden.

Aber das Aufregendste, was du während deines Gap Years machen kannst, ist das Reisen. Du kannst dich entweder für ein Freiwilligenjahr in einem anderen Land entscheiden oder dort leben und eine neue Sprache und Kultur kennenlernen.

Aber was sind die besten Gap Year Reiseziele, die du besuchen kannst?

Pin es für später!

Hier sind unsere Top 7 Gap Year Reiseziele

1. Thailand

2 Mädel sitzen vor einen See auf ihrem Gap Year Reiseziel.

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten – 1.500$ (1.250€) /Monat

Unsere erste Wahl ist Thailand, mit seinen vielfältigen Sehenswürdigkeiten, Stränden und Bergen. Diejenigen, die aktive Reisen lieben, werden dieses Land für seine Fülle an Wanderwegen inmitten der wunderschönen Natur lieben. Außerdem ist Thailand recht erschwinglich – $1.500 pro Monat reichen für ein komfortables Leben.

Wenn du Reisen und Arbeit miteinander verbinden möchtest, kannst du leicht Jobs als Englischlehrer in Thailand finden. Viele ländliche Gebiete sind immer auf der Suche nach Lehrern, so dass du diese Gelegenheit nutzen kannst, um dein Wissen zu teilen und gleichzeitig in die thailändische Kultur einzutauchen.

2. Costa Rica

2 Bilder. In dem ersten bild läuft eine Frau weg über eine Brücke. In dem zweiten Bild sitzt eine Frau auf dem Auto vor ein Volcano. Beide Fotos wurden in die Gap Year Reiseziele in Thailand gemacht.

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten – 1.400$ (1.200€) /Monat

Costa Rica ist ohne Zweifel eines der attraktivsten Gap Year-Ziele in Mittelamerika für Student*innen.  Dort hast du die Möglichkeit, dein Spanisch zu perfektionieren oder es von Grund auf zu lernen.

Costa Rica bietet auch unzählige Freiwilligenprogramme, die mit nachhaltigem Leben und Umweltbewusstsein zu tun haben. Das Programm Nachhaltige Entwicklung in Costa Rica für Schüler*innen beginnt zum Beispiel im Juli 2021 und wird alle Teilnehmer dazu bringen, zu lernen, wie man die Umwelt schützen kann.

Studenten können auch einen Job in Costa Rica bekommen. Wenn du zum Beispiel aus Kanada kommst, kannst du ein Working-Holiday-Visum beantragen, und dann kannst du legal nach Arbeit suchen, während deines Jahres in Costa Rica.

3. Australien

3 Männer sitzen auf Stöcke vor einem blauen Ozean auf dem Strand. aud

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten – 2.800$ (2.350€) /Monat

Ein weiteres Land, in dem du auch mit einem Working Holiday Visum einen Job bekommen kannst, ist Australien. Natürlich sind die Lebenshaltungskosten höher als in Costa Rica oder Thailand. Deshalb kann es sich nicht jeder Student leisten, ein Jahr lang in Australien zu bleiben. Aber wenn du dich entscheidest, eine Zeit lang in diesem Land zu bleiben, wirst du es keine Sekunde lang bereuen.

Warum eigentlich?

Das Leben in Australien ist chillig und entspannt. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, und du wirst viel Spaß haben, Australier kennenzulernen, die sehr freundlich und aufgeschlossen sind.

Studenten, die gerne mit Tieren und Ökosystemen arbeiten möchten, werden in Australien eine Menge Spaß haben. Das Land hat viele Nationalparks und Tierschutzgebiete, in denen du eine Stelle als Freiwillige*r finden und praktische Kenntnisse erwerben kannst.

Hier sind Tipps für das Reisen in Australien.

4. Neuseeland

Eine Frau lauft weg durch einem Feld. Im Hintergrund sieht man Berge.

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten – 3.000$ (2.500€) /Monat

Zu Recht als Mittelerde bezeichnet, nachdem es Schauplatz der legendären Herr der Ringe Filmtrilogie war, ist Neuseeland, mit seiner spektakulären Natur und den atemberaubenden Sehenswürdigkeiten eine erstaunliche Wahl unter den Gap Year-Zielen.

Auch wenn dieses Land keine großen, lauten Städte hat, wirst du dich hier nicht langweilen. Du kannst dich einer Gruppe von Rucksacktouristen anschließen und auf den malerischen Bergpfaden wandern gehen. Es gibt auch viele Nationalparks, in denen du Campingplätzen übernachten kannst.

Neuseeland bietet auch eine ganze Reihe von Gap Year Programmen und Möglichkeiten zur Freiwilligenarbeit. Du kannst dich zum Beispiel für das Coast and Waterway Conservation Program bewerben, das das ganze Jahr über angeboten wird. Deine Aufgabe wird es sein, bei der Wiederherstellung von traditionellem Maori-Land zu helfen, was du zusammen mit der lokalen iwi-Gemeinschaft tun wirst.

Übrigens: „Der Herr der Ringe“ steht auf unserer Liste der Filmkulissen, die sich hervorragend als Reiseziele eignen.

5. Frankreich

Zwei Frauen laufen entlang eine Straße in Frankreich.

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten – 3.000$ (2.500€) /Monat

Ein Gap Year ist auch eine wunderbare Gelegenheit, um Europa zu bereisen, und dabei könnte auch Frankreich dein Reiseziel sein. Als legendäres Land mit einer großen Geschichte und zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten bietet Frankreich Gap Year Studenten viele Möglichkeiten, ihren Aufenthalt sinnvoll zu gestalten.
In erster Linie würdest du Französisch lernen, was später in deiner Karriere sehr nützlich sein kann. Auch wenn dein zukünftiges Hauptfach an der Universität mit Kunst zu tun hat, könnte ein Jahr in Frankreich dich zu einem Experten machen, da sich viele bedeutende Kunstwerke in Museen im ganzen Land befinden.
Das größte Plus des Lebens in Frankreich ist, dass du ohne zusätzliches Visum problemlos innerhalb der Europäischen Union reisen können. Ein Visum für Frankreich öffnet die Tür zu allen anderen europäischen Ländern, so dass du lustige Ausflüge planen, berühmte Sehenswürdigkeiten genießen und neue Leute kennenlernen kannst.

6. Südafrika

Die Sonne scheint auf die schöne Landschaft in Südafrika

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten – 1.900$ (1.600€) /Monat

Südafrika gehört auch zu den beliebtesten Zielen für Gap Year Reisende. Dieses Land ist vielfältig, mit vielen Möglichkeiten für Studierende, den lokalen Gemeinden zu helfen und als Freiwillige*r für verschiedene Organisationen zu arbeiten.

Südafrika hat eine Menge von Nationalparks, die Gap Year Volunteering-Programme anbieten. Zum Beispiel bietet das Nakavago Experience Programm Freiwilligenarbeit für jedermann an, auch für Studierende. Dieses Programm beinhaltet Naturschutzaktivitäten, Gemeindearbeit und Nachhaltigkeitsprojekte, bei denen du an der Seite von Südafrikanern arbeitest, um ihr Land zu erhalten.
Studierende können sich auch für verschiedene Praktika in Südafrika bewerben. Dies ist eine großartige Chance, etwas Taschengeld zu verdienen und gleichzeitig praktische Erfahrungen zu sammeln, die du später deinem Lebenslauf hinzufügen kannst.

7. Indien

Eine Frau lauft weg zu der Taj Mahal

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten – 1.300$ (1.100€) /Monat

Es ist schwer, Indien nicht als eines der begehrtesten Gap Year-Ziele für Studierende zu erwähnen. Es ist erschwinglich, kulturell vielfältig und definitiv außerhalb deiner Komfortzone.

Was kannst du tun, wenn du ein ganzes Jahr in Indien verbringst?

Es gibt viele Möglichkeiten für Freiwilligenarbeit in Indien. Du kannst dich als Englischlehrer*in in einer ländlichen Gemeinde versuchen oder als Freiwillige*r in NGOs oder lokalen Wohltätigkeitsorganisationen arbeiten. Wenn du eine Leidenschaft für Tiere hast, kannst du für das Freiwilligenarbeit Elefanten Program arbeiten, das dir sogar Unterkunft, Verpflegung und Transport bietet.

Es gibt auch viele andere Freiwilligenprogramme, für die du bezahlt werden kannst – Frauenförderung, Waisenhäuser, Theater- und Kunstprojekte, usw. Aber stell sicher, dass du das Programm überprüfst, bevor du dich dafür bewirbst, da es eine Menge Betrug gibt.

Nicht bereit, weiter zu studieren? Nutze dein Gap Year!!

Es ist nichts falsch daran, nach dem Abitur ein Jahr Auszeit zu nehmen. Auch wenn du bereits studierst und das Gefühl hast, ausgebrannt zu sein, kann ein Gap Year die perfekte Möglichkeit sein, um neue Energie zu tanken und neue Fähigkeiten und Erfahrungen zu sammeln.
Aber ein Gap Year in einem anderen Land zu machen, bedeutet nicht, dass du kein Geld verdienen kannst. Wie du sehen kannst, gibt es in jedem Land, das wir aufgelistet haben, viele Möglichkeiten für Freiwilligenarbeit und Jobs. In einigen Ländern kannst du sogar ein Working-Holiday-Visum beantragen und etwas Taschengeld verdienen.
Wenn du dich also überfordert fühlst und nicht bereit bist, weiter zu studieren, nimm dir ein Jahr frei und drehe dein Leben um.

Über die Autorin

Kristin Savage ist Journalistin und Autorin. Sie hat selbst ein Gap Year gemacht und während dieser Zeit die Idee für https://subjecto.com/, entwickelt, eine Datenbank für englischsprachige Aufsätze und Lernkarten. Sie glaubt an die Idee, dass ein Gap Year einen Neuanfang für jeden und überall bedeutet.

Author

Engländerin und Wannabe-Deutsche - denn wie könnte man sich nicht in ein Land verlieben, in dem Worte wie “Kummerspeck” hinter jeder Ecke lauern? Ich liebe es, zu reisen und die Kuriositäten verschiedener Länder zu entdecken - und der beste Weg sich an diese zu erinnern, ist natürlich per Postkarte!

Comments are closed.