Egal, ob du Silvester in einer fremden Metropole verbringst, umgeben von feiernden Menschen, oder aber zuhause bleibst mit Freunden und Familie – auch du wirst sicherlich an der einen oder anderen Silvestertradition teilnehmen, um das vergangene Jahr zu reflektieren und das neue Jahr willkommen zu heißen.. vielleicht sogar mit dem einen oder anderen Neujahrsvorsatz.

Das perfekte Foto zu Silvester kann eine Herausforderung sein, gerade wenn du bei Nacht fotografierst. Wirf einen Blick in unseren Fotoguide zum Thema ‚Fotografieren bei Nacht‚ und hol dir noch schnell Tipps und Tricks ab.

Das neue Jahr weltweit willkommen heißen

Silvester ist ein Fest, das rund um den Globus gefeiert wird. Die diversen Traditionen auf der ganzen Welt an diesem magischen Abend könnten unterschiedlicher gar nicht sein. Werfen wir einen Blick auf einige der verblüffendsten Silvestertraditionen und eine, die uns alle verbindet, den Neujahrsvorsatz.

Mit leeren Koffern durch die Straßen Kolumbiens ziehen

In Kolumbien schätzt man das Reisen. Um ein glückliches Jahr voller Reisen herbeizuwünschen, tragen einige Kolumbianer ihre komplett leeren Reisekoffer um ihr eigenes Haus!

Lächeln in Japan

In Japan essen die Leute am Neujahrstag einen Snack namens Mochi. Das ist ein leckerer, gefüllter Reiskuchen mit einer unglaublich weichen Konsistenz. Das Mampfen dieser kleinen Köstlichkeit wird das Glück für das kommende Jahr sichern.

In einer buddhistischen Tradition glaubt man, dass das 108-malige Läuten einer Glocke alle Sünden verbannt. Lächeln beim Übergang in das neue Jahr soll zudem Glück bringen.

In Griechenland mit Zwiebeln das neue Jahr begrüßen

In Griechenland hängen die Menschen zu Silvester Zwiebeln an die Haustür ihres Hauses. Dies symbolisiert die Wiedergeburt im neuen Jahr. Am eigentlichen Neujahrstag werden die Kinder von ihren Eltern geweckt, indem sie ihnen mit der gleichen Zwiebel leicht auf den Kopf klopfen.

Skulpturen in Panama verbrennen

Die Menschen in Panama verbrennen Skulpturen oder Puppen prominenter Persönlichkeiten, wie TV-Stars oder Politiker. Das alte Jahr muss hier verbannt werden, um Platz für Neues und Besseres zu schaffen.

Das Haus dekorieren auf den Philippinen

Die Menschen auf den Philippinen schätzen zum Neujahr ihre Pesos. Im ganzen Haus sind runde Formen angebracht, die an Münzen erinnern, die ein Symbol für Wohlstand sind. Einige Haushalte haben sogar Berge runder Früchte und essen um Mitternacht genau 12 runde Früchte, wie Trauben oder Orangen. Einige stöbern auch in ihrem Kleiderschrank nach einer gepunkteten Klamotte.

Spanier essen auch 12 Trauben

Eine Traube für jeden Takt um Mitternacht. Jede verzehrte Traube bedeutet im nächsten Jahr einen Monat lang viel Glück. In größeren Städten versammeln sich die Menschen auf den Straßen, um die Trauben gemeinsam zu essen und sie mit etwas Cava zu begießen.

Die Entstehung des Neujahrsvorsatzes

Wenn das neue Jahr naht und die Menschen beginnen, über ihr vergangenes Jahr nachzudenken, haben einige das Gefühl, dass sie im kommenden Jahr etwas verändern wollen. Diese Vorsätze für das neue Jahr gibt es in allen Formen, ob es nun darum geht, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen oder etwas Körpergewicht zu verlieren. Während viele von uns es nicht schaffen, ihre Ziele zu erreichen, ist das Setzen dieser Ziele und das Gespräch darüber mit anderen eine gute Möglichkeit, sich für das neue Jahr zu motivieren.

Die Geschichte des Neujahrsvorsatzes

Während Neujahrsvorsätze eine Tradition sind, die vor allem in westlichen Kulturen vorherrscht, haben sie sich in den letzten Jahrzehnten verbreitet. Viele denken, dass Neujahrsvorsätze ein modernes Phänomen sind, aber sie sind in Wirklichkeit eine sehr alte Tradition, die mindestens ein paar Jahrtausende zurückreicht.

Es wird angenommen, dass die Babylonier vor etwa 4000 Jahren begannen, Neujahrsvorsätze während eines Neujahrsfestes, das 11 Tage andauerte, zu formulieren. Die Babylonier machten während dieses Festes Neujahrsvorsätze, um ihre Götter milde zu stimmen. Ihre Ziele waren zum Beispiel die Rückgabe geliehener Ausrüstung oder einer Rückzahlung der Schulden.

Die Bauern im römischen Reich wurden aufgefordert, am ersten Januar eine „gute Geste“ zu machen, indem sie mit den Aufgaben begannen, die sie über das ganze Jahr erledigen wollten.

Es gibt zwar keine eindeutige Verbindung von den alten römischen Neujahrstraditionen zu unseren modernen Neujahrsvorsätzen, aber das Bestreben, zu Beginn des neuen Jahres eine Veränderung oder einen Schritt aus der Komfortzone zu tätigen, ist immer wieder präsent.

Die Neujahrsvorsätze einhalten

Vielleicht mag es dich schockieren, aber nur ein kleiner Teil derer, die Neujahrsvorsätze aussprechen, können diese einhalten. Laut einer Studie aus dem Jahr 2007 (mit 3000 Teilnehmern) haben nur 12% der Beteiligten ihre Vorsätze tatsächlich eingehalten.

Bist du auch einer von diesen Menschen? Kleiner Tipp: Schicke dir doch dieses Jahr eine Postkarte, um dich an deine Vorsätze zu erinnern. Mit unserer App kannst du dein Wunschversanddatum bis zu ein Jahr im Voraus festlegen und dich so genau dann an deine Ziele erinnern, wenn du die Motivation am meisten brauchst.

Die aktuellsten Neujahrsvorsätze

Es gibt natürlich eine Vielzahl von Neujahrsvorsätzen, aber einige von ihnen sind besonders beliebt. Hier findest du eine Sammlung der favorisierten Vorsätze, lass dich einfach inspirieren:

  • Diät, Gewichtsverlust und körperliche Betätigung
  • Mehr lesen
  • Etwas Neues lernen (z.B. eine Sprache)
  • Geld sparen
  • Stärkung des seelischen Wohlbefindens
  • Großzügiger sein
  • Einen besseren Job bekommen
  • Mehr Reisen
  • Umweltbewusstsein
  • Mehr Zeit und Geld für wohltätige Zwecke ausgeben
  • Weniger trinken
  • Mehr schlafen
  • Neue Freunde finden
Author

Engländerin und Wannabe-Deutsche - denn wie könnte man sich nicht in ein Land verlieben, in dem Worte wie “Kummerspeck” hinter jeder Ecke lauern? Ich liebe es, zu reisen und die Kuriositäten verschiedener Länder zu entdecken - und der beste Weg sich an diese zu erinnern, ist natürlich per Postkarte!

Write A Comment