Die Insel des ewigen Frühlings – wer auf Teneriffa Urlaub macht, der darf ganzjährig angenehme bis heiße Temperaturen erwarten. Besonders in den Wintermonaten zieht es viele Reisende auf die beliebte Kanareninsel, um die Akkus wieder aufzuladen und dem Winter zu trotzen.

Dass es auf Teneriffa jedoch mehr zu erleben gibt, als Dauergast am Strand zu sein, zeige ich dir heute. Wandern, Party und Wildwasserspaß – alles ist dabei.

Und ich verrate dir auch, warum Februar vielleicht eine besonders aufregende Reisezeit ist.. sei gespannt!

Das Wichtigste für den Teneriffa Urlaub

Die Kanaren sind ganz besonders beliebt bei deutschen Touristen. Zum einen dauert der Flug nicht allzu lang, um in’s Paradies zu reisen (ca. 4 Stunden sind doch recht angenehm). Zum anderen kannst du auch in den Wintermonaten viel Sonne tanken, ohne weite Wege auf dich zu nehmen.

Ein weiteres Plus ist die Vielseitigkeit der Insel vor der Küste Westafrikas. So kannst du dich ganz entspannt in einem der vielen Ferienziele niederlassen und die Zeit dort verbringen. Santa Cruz, Candelaria und Los Gigantes werden als einige der schönsten Orte auf Teneriffa gehandelt.

Doch auch für Besucher, die flexibel bleiben möchten, gibt es die Möglichkeit, Roadtrips zu unternehmen. So kannst du beispielsweise die Insel auch umwandern. Sportlichen Aktivitäten sind auch keine Grenzen gesetzt: surfen, tauchen, wandern.

Unsere Freunde von unaufschiebbar.de haben exklusiv für uns ihre Erfahrungen über Teneriffa und Lanzarote niedergeschrieben. Schau gleich nach, was Jenny und Christian während ihrer Reise auf den Kanarischen Inseln erkundet haben und lese über die schönsten Geheimtipps.

Die Ankunft

Insgesamt stehen dir auf Teneriffa zwei Flughäfen zur Verfügung. Einer befindet sich im Norden, der Aeropuerto Reina Sofia (TFS), und der andere im Süden der Insel, Aeropuerto Los Rodeos (TFN). Bis in die 70er Jahre gab es nur den nördlichen Flughafen. Im Jahre 1977 wurde dann der zweite Flughafen erbaut. Diesen befliegen auch heute noch die meisten Touristen.

Erst einmal angekommen, heißt es, in die Wunschorte zu gelangen: Vom Flughafen aus hast du die Möglichkeit, mit einem der vielen Busse in die nächste Stadt zu fahren. Doch nicht nur mit dem öffentlichen Verkehrsmittel kannst du in den nächsten Ferienort fahren, sondern auch mit einem Mietauto – so bleibst du noch flexibler.

Die besten Ferienorte

Puerto de la Cruz als einer der schönsten Ferienorte
Foto Quelle: Shutterstock.com / Neirfy

Insgesamt stehen dir bei deinem Teneriffa Urlaub drei beliebte Feriengebiete zur Verfügung. Der bekannteste und auch der älteste Ferienort heißt Puerto de la Cruz. Doch auch die Gemeinden Playa de las Americas, Los Cristianos und Costa Adeje, die sich im Süden befinden sind sehr beliebt. Auch die Hauptstadt Santa Cruz erfreut sich jedes Jahr über zahlreiche Touristen. Ihre Nachbarstadt La Laguna ist bei Touristen ebenfalls sehr beliebt.

Wenn du einen entspannen Teneriffa Urlaub mit deiner Familie verbringen möchtest, dann solltest du dich unbedingt für einen Ferienort im Süden entscheiden. Möchtest du die Einheimischen der Insel etwas näher kennenlernen, dann bietet sich die Hauptstadt Santa Cruz dafür ausgezeichnet an. In Puerto de la Cruz bist du dann richtig, wenn du auf der Suche nach dem typischen kanarischen Flair bist.

Wusstest du, dass Teneriffa in unserem TOP Ranking der schönsten und günstigsten Reiseziele für Familien dabei ist?! So ist zum Beispiel ein Besuch im Tierpark Loro Parque ein Erlebnis für die ganze Familie!

Teneriffa Urlaub: Die beste Reisezeit

Die Kanarischen Inseln sind eine Zuflucht, eine echte Wonne, für alle diejenigen, die dem Winter in Europa den Rücken kehren möchten. Innerhalb weniger Flugstunden (ca. 4 Stunden) erreichst du dein Traumziel und zwar ohne großartigen Stress.

Teneriffa, ca. 1.300 Kilometer von Spanien entfernt und trotzdem dem Land zugehörig, wartet mit einem ozeanisch-tropischen Klima auf und bietet seinen Besuchern eine Durchschnittstemperatur von 20 bis 29 Grad Celsius. Genau aus diesem Grund trägt die kanarische Insel auch den Namen „die Insel des ewigen Frühlings“.

Doch im Allgemeinen ist zu sagen: Teneriffa ist ein Ganzjahresziel. Du magst die Hitze nicht so gern? Auch dann hat die kanarische Insel etwas zu bieten: In den Wintermonaten (November bis Februar) liegen die Temperaturen zwischen 20 und 23 Grad Celsius. Für Wanderungen und leichte Spaziergänge eine angenehme Temperatur.

Wandern im Teide Nationalpark

Teneriffa bietet dir nicht nur wunderschöne, weiße Strände an. Wie bereits angedeutet, kannst du hier auch hervorragend wandern gehen. Besonders in den etwas kühleren Monaten wird es nicht zu anstrengend sein.

Im Nationalpark El Teide gibt es insgesamt 38 unterschiedliche Wanderrouten. Hier hast du die Wahl zwischen kanarischen Kiefernwäldern und steinigen Lavahügeln. Ganz egal, ob du Anfänger oder Profi bist, hier findest bestimmt auch du die passende Route für dich. Ein atemberaubender Ausblick ist dir auf jedem Weg garantiert. 

Ein Highlight: Den Karneval feiern

Zweitgrößter Karneval weltweit feiern auf den Straßen Teneriffas

Es gibt so viele Gründe, nach Teneriffa zu fliegen und die Landschaft, die Kultur und das Essen zu genießen. Einen weiteren Grund nenne ich dir nun: Den Karneval im Februar.

Im Februar herrscht jedes Jahr für 2 Wochen ein kompletter Ausnahmezustand. Dies hat auch seinen Grund, denn auf Teneriffa wird jedes Jahr der zweitgrößte Karneval weltweit gefeiert. Zu dieser Zeit lässt sich die kanarische Insel mit Rio de Janeiro vergleichen: Schrill, auffällig, bunt und verrückt ist die Devise!

Schmeiße dich mit über 100.000 Besuchern in’s Abenteuer! 

Im Wasserpark austoben

Auf Teneriffa wird dir bestimmt nicht langweilig! Hast du dich ausreichend am Strand entspannt, dann ist es jetzt Zeit für den größten Wasserpark Europas (18,5 Hektar)!

Im Siam Park in Costa Adeje findest du ausreichend Action für die ganze Familie. Ganz egal, ob klein oder groß, hier kommt jeder auf seine Kosten. Es werden dir hier zahlreiche Rutschen sowie die größte künstliche Welle angeboten. 

Die schönsten Strände im Teneriffa Urlaub

Bei über 40 verschiedenen Stränden ist es nicht immer einfach zu wissen, welcher Strand der Beste ist. Das Besondere an Teneriffas Stränden ist, dass sie sich alle gänzlich unterscheiden. So erwarten dich hier neben karibischen, weißen Traumstränden ebenfalls pechschwarze Lavastrände.

Im Süden der Insel stehen dir die meisten Strände zur Verfügung. Ein sehr beliebter Strand, der mit seinem weißen, weichen Sand allemal punkten kann, nennt sich Playa de las Teresitas. Dieser liegt jedoch im Nordosten der Kanareninsel. Dort kannst du Mojitos schlürfen, während du dich von der Salsamusik mitreißen lässt. Die schönen, hohen karibischen Palmen und die Schönheit des Strandes sind unvergesslich.

Bist du auf der Suche nach Party, dann bietet sich dafür am besten Playa de las Americas an. Es werden dir hier ebenfalls viele unterschiedliche Aktivitäten wie zum Beispiel das Jetskifahrten, Surfen oder auch Bootstouren angeboten. Selbstverständlich hast du auch die Möglichkeit, dich an den Stränden von Playa de las Americas einfach nur zu entspannen.

Einer der ruhigsten und saubersten Strände auf Teneriffa ist der Playa del Duque im Süden. Es handelt sich hier um einen sehr hellen Sandstrand, der in einer Bucht liegt und so bestens geschützt ist vor Verkehrslärm und anderen Störfaktoren. Zahlreiche Sonnenschirme und Liegestühle laden dich zum Entspannen ein. 

MyPodcast Folge #8: Vulkane, Surfen und mehr im Teneriffa Urlaub

In diesen fünf Minuten erweiterst du nicht nur deinen geographischen Horizont, sondern lernst ein weltweites Taucherparadies kennen – und zwar von Mario Hardy, dem Chef der Pacific Asia Travel Association (PATA) persönlich. Außerdem verrät er dir, auf welchen Vulkan du unbedingt wandern solltest. Und der ist viel näher an deiner Haustür, als du denkst.

Author

Engländerin und Wannabe-Deutsche - denn wie könnte man sich nicht in ein Land verlieben, in dem Worte wie “Kummerspeck” hinter jeder Ecke lauern? Ich liebe es, zu reisen und die Kuriositäten verschiedener Länder zu entdecken - und der beste Weg sich an diese zu erinnern, ist natürlich per Postkarte!

Write A Comment