Tag

Familie

Browsing

Die Geburt eines neuen Erdenbürgers ist ein bahnbrechendes Ereignis im Leben einer Familie. Plötzlich verändert sich alles. Die Schwangerschaft ist vor allem für die werdenden Eltern eine aufregende Zeit und obwohl meine Schwangerschaft schon einige Wochen zurückliegt, erinnere ich mich gerne daran zurück. So habe ich nach jeder Ultraschalluntersuchung bei der Frauenärztin eine Kleinigkeit für den Nachwuchs gekauft. Neben Söckchen, Jacken, Bodys und Schnuller, durfte auch das erste Babyspielzeug mit – wohl wissend das es noch eine zeitlang dauert, bis das Kind damit spielen kann. Die Freude auf das Ungeborene war einfach zu groß.

Meinen Liebsten habe ich diese freudige Botschaft damals in Form von selbstgemachten Rubbellosen überbracht. Hierfür habe ich das erste Ultraschallbild abgelichtet und über die MyPostcard-App in der passenden Größe ausdrucken und zuschicken lassen. Mit nur wenig Handgriffen entstanden anschließend wunderschöne Rubbellose, deren Botschaft vor allem meinen Eltern ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat.

Für die selbstgemachten Rubbellose braucht ihr:

  • Acrylfarbe
  • Spülmittel
  • durchsichtiges Paketklebeband
  • Fotos
  • Pinsel
  • Fotokarton

Rubbellose stellen eine tolle Geschenkidee beispielsweise für die Hochzeit dar. Auch lässt sich mit ihnen eine bestehende Schwangerschaft oder das Geschlecht verkünden.

Wie du Rubbellose machst

Schritt #1

Karten vorbereiten Zunächst müsst ihr euch für eine Form entscheiden. Ich habe mich an die klassische Variante gewagt und eine rechteckige Grundform erstellt. (10×15 cm) Danach habe ich die Karten mithilfe einer Schneidemaschine in die richtige Größe geschnitten.

Einen Form für die Rubbellos mit Titel und Stift darauf.

Schritt #2

Karten beschriften & Fotos aussuchen Im Anschluss könnt ihr den Farbkarton euren eigenen Wünschen und Vorstellungen entsprechend beschriften. Varianten wie “Rubbellos”, “Glückslos” oder “Einmal kratzen bitte” passen ebenso gut wie “rubbel mich” oder “Dein Rubbellos”. Ich habe meine Karten zusätzlich mit einem Stempelabdruck versehen.

Fotos auf einem weißen Hintergrund mit Pflanze im Vordergrund

Einige Tage vorher habe ich mir meine favorisierten Bilder über die MyPostcard-App ausdrucken und problemlos nach Hause schicken lassen. Diese habe ich anschließend mit durchsichtigem Klebeband beklebt das später als Rubbelfläche dient und das Bild vor Abnutzung schützt.

Schritt #3

Acrylfarbe mischen und auftragen

Mit Spülmittel und Acrylfarbe mischen wir anschließend das Farbgemisch. Das Verhältnis dazu is 1:2 (Spülmittel: Acrylfarbe). Das fertige Gemisch mit einem Pinsel vorsichtig auf die Fotos pinseln.
Diesen Vorgang 3-4 mal wiederholen und die Farbe dabei gut trocknen lassen. Durch das Spülmittel deckt die Farbe nicht mehr so gut, weshalb hierbei etwas mehr Geduld gefordert ist.

Schritt #4

Zum Schluss das Rubbellfoto auf die vorbereitete Karte kleben oder in einen Umschlag stecken.

Mit einer Münze oder einem Stein lässt sich das Los ganz leicht aufrubbeln. Leuchtende Augen und ein Lächeln auf den Lippen sind bei dieser tollen Bastelidee garantiert. Ihr könnt die Rubbellose statt mit Fotos auch mit lieben Worten, einer Einladung oder einem “Ich liebe dich” versehen.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Janine

Andere Beiträge von Janine

Familie Merriman - unsere DIY Gast-Blogger
Steph betreibt die DIY und Basteln Website Mama Jots, die sich darauf spezialisiert hat, einfache Dinge besonders zu gestalten.

Von Gastautorin Stephanie Merriman

Dinge und Tage zu etwas Besonderem machen und sie gleichzeitig einfach zu halten – das war besonders dieses Jahr wichtig, um schöne Momente zu verbringen. Immerhin findet der Großteil unseres Lebens gerade zuhause statt und noch dazu kommt, dass sich unsere Mädchen momentan in den lebhaftesten Phasen (1 und 4 Jahre) befinden.

Für unsere 4-jährige Tochter habe ich ein paar lustige Aktivitäten rund um die Geschichte von „Rudolph mit der roten Nase“ vorbereitet, bei denen ich u.a. ihren Tastsinn und ihren Geschmacks- und Geruchssinn einbezogen habe. Diese Erfahrung wird bestimmt so manche Erinnerungen wecken! Einige der Aktivitäten und natürlich das Essen waren sogar für unsere jüngste Tochter geeignet. Lies weiter und erfahre mehr über unseren Versuch, ein normales Wochenende in ein Feiertagswochenende zu verwandeln.

Das haben wir gemacht…

#1 Kinderfreundliches und gesundes Rudolph-Themenfrühstück

Wir haben folgende Lebensmittel für das gesunde Rudolph-Frühstück verwendet, um unsere Mädchen für die Geschichte zu begeistern.

  • Kopf – Vanille-Joghurt
  • Nase – Himbeere
  • Augen – Blaubeere
  • Geweih – in Geweihform geschnittener Toast

#2 Einführung in die Geschichte – Lesezeit

Ein Elternteil hat das Frühstück aufgeräumt, während das andere den Mädchen eine Kurzgeschichtenversion von „Rudolph mit der roten Nase“ vorgelesen hat. Nachdem wir die Geschichte gelesen haben, haben wir darüber geredet – dass unsere Unterschiede unsere Stärken sein können, und dass Freundlichkeit wichtig ist, damit sich andere wohl fühlen – und somit auch wir selbst.

#3 Familienspaziergang – Sammeln von Bastelmaterialen

Als Nächstes sind wir nach draußen spaziert, um ein paar kleine Zweige zu sammeln, damit unser Pappteller-Rudolph ein Geweih bekommt und wir als Familie etwas frische Luft schnappen können.

Das war auch etwas für unsere 1,5-jährige Tochter!

Ein Baby haltet Zweige für das gebastelte Rentier

#Nr. 4 Rudolph-DIY

Jetzt ist es Zeit zu Basteln! Hier findest du eine kurze Beschreibung, wie wir unseren ganz eigenen Rudolph mit der roten Nase gebastelt haben.

Materialien

Die Materialen, die gebraucht wird, um ein Rentier zu basteln
  • Pappteller x2
  • Brauner Lack
  • Schwarzes Tonpapier
  • Rotes oder braunes Tonpapier
  • Klebstoff
  • Schere
  • Zweige (in Mini-Größe)
  • Glitzer (optional)
  • Rosa Tonpapier (optional)

Schritt für Schritt Anleitung

1. Kopfform aus einem Pappteller ausschneiden x2
Schritt 1 um eine Rentier zu basteln
2. Bemalen einer der Kopfformen mit Lack
Ein Rentier basteln Schritt 2 beinhaltet mahlen
3. Augen, Nase + Ohren ausschneiden
Nase, Mund und Augen auschneiden für Schritt 3
4. Augen, Nase + Ohren auf bräunlich lackierten Pappteller kleben
Auf den braun lackierten Teller kleben für Schritt 4
5. Zwei Mini-Zweige aus dem Familienspaziergang auf die Oberseite des nicht bemalten Papptellers kleben (wie abgebildet)
Schritt 5 der Rentier DIY wird angezeigt
6. Beiden Hirschkopfteile zusammenkleben (bemalt + unbemalt)
Rentier DIY letzte Schritt
7. Fertig!
Fertige Rudolph mit der roten Nase - Rentier Teller DIY

Optionale Ideen…

  • Das Geweih mit etwas Glitzer bekleben.
  • Die rote Nase in eine rosa Nase verwandeln.

Und zu guter Letzt, um den Tag abzuschließen…

#5 Filmabend: „Rudolph mit der roten Nase“ schauen

Gemeinsam (ohne unsere 1,5-Jährigem die schon im Bett ist) kuscheln und den Film über die Geschichte von „Rudolph mit der roten Nase“ anschauen, um den Tag, das Basteln und die Lesestunde für die Kinder und auch uns nochmal zum Leben zu erwecken.


Über die Autorin

Stephanie betreibt die Website Mama Jots, die sich darauf spezialisiert hat, Dinge ganz einfach, aber doch besonders zu gestalten. Sie lebt ihre Mutterrolle kreativ aus, sowohl im klassischen, als auch modernen Stil. Jede zweite Woche stellt sie auf ihren Kanälen ein originelles Pappteller-Bastelmotiv zur Verfügung und zeigt, wie sie mit ihren Kleinen auf unterhaltsame und einfache Weise bastelt. Stephanie ermutigt ihre Community von Mamis, ihre eigenen Traditionen zu kreieren, und sie in Erinnerungen für sich und ihre Kinder zu verwandeln.

Copyright Bilder: Stephanie Merriman / @mama.jots


Du willst weiterschlendern?